Der erste Schritt...
Clubshow Hamburg 2004
Jack Russell Festival 2004
Die Internationale Terriershow 2004 in Hamburg
Fünfzehn Bitten eines Hundes an den Menschen
Ein Brief an mein Herrchen
Die Mama und ihre Babys
Bin ich jetzt Berühmt?
Ich leihe Dir einen Welpen
Regenbogenbrücke
Rückkehr zur Regenbogenbrücke
Testament eines Hundes
Ein Welpe kommt ins Haus
Was jeder Welpe braucht
Der sichere Schlafplatz
Sauberkeitstraining
Welpenschutz
Beißhemmung
Belohnung und Strafe
Das Alleinbleiben

Der Welpe braucht einen sicheren Ort, an den er sich zurückziehen und wo er schlafen kann. Dieser Platz muss in Ihrer Nähe sein. In der Natur ist ein Welpe, der vom Rudel getrennt wird, ein toter Welpe. ALLEINSEIN LÖST TODESANGST AUS! Es muss schrittweise geübt werden. Lassen Sie Ihren Welpen anfangs nie mehr als ein paar Augenblicke allein. Nachts sollte er neben Ihren Bett schlafen. Wenn er wach wird , können Sie ihn mit einer Hand berühren. Der Körperkontakt wird ihn beruhigen und er schläft wieder ein.

Optimal geeignet für die sichere Unterbringung des Welpen ist ein Transportbox. Auf Reisen stellt er für den Hund ein Stück Heimat dar. Polstern Sie die Box mit einer Decke oder einem Hundebett aus. Tagsüber kann er offen in dem Raum stehen, in dem sich Ihr Familienleben abspielt.

Der Welpe kann sich in seine sichere Höhle zurückziehen , wenn er müde ist. Machen Sie ihm den Aufenthalt dort angenehm, indem Sie einen Futterball oder Kauknochen hineinlegen.